Auf dem Vormarsch: IoT-Innovationen für 2021

Das Internet of Things eröffnet Verbrauchern und Unternehmen eine Vielzahl von smarten und hochflexiblen Möglichkeiten. Conrad Connect stellt dabei seine Platform-as-a-Service-Lösung (PaaS) Unternehmen, Organisationen, Institutionen, Bildungseinrichtungen und Privatanwendern als disruptiven Service zur Verfügung. 

Connrad Connect – Smarte IoT-Lösungen

Mit Conrad Connect haben wir 2016 eine Plattform für Smart Living & Smart Business gegründet, die seitdem enorm gewachsen ist. Wir ermöglichen unseren NutzerIn im Kern drei IoT-Leistungen: Erstens können sie ihre smarten Geräte, Apps und Services in EINER Plattform herstellerübergreifend vernetzen. Zweitens können sie so komplexe Arbeitsschritte durch intelligente Projekte automatisieren. Sowohl das Vernetzen als auch Automatisieren erfolgt per Drag-and-Drop mit nur wenigen Klicks. Drittens können sie ihre Daten übersichtlich in Dashboards visualisieren und dadurch effizienter nutzen. Das hilft Unternehmen und Verbrauchern gleichermaßen.

IoT-Lösungen für Verbraucher

Schauen wir dazu nach Norwegen: Dort hat Conrad Connect speziell für das Energieunternehmen Fjordkraft und seine Kunden eine Lösung für das smarte Laden von Elektroautos entwickelt. Ein Beispiel verdeutlicht, wie es funktioniert: Nach einem langen Arbeitstag kommt man nach Hause. Die Batterie des Elektroautos ist leer. Also muss es zum Auftanken an die Ladestation. Doch wann ist das Tanken am günstigsten? In Norwegen ist das eine besonders interessante Frage, denn dort ändert sich der Strompreis stündlich. Die Lösung: Eine Anwendung, die den Ladeprozess dynamisch steuert. Um zur richtigen Zeit den günstigsten Strom abzugreifen, passt die Software den Ladevorgang automatisch an. Sie tankt das Auto dann auf, wenn es am günstigsten ist und macht Energiemanagement damit sowohl intelligenter als auch effizienter.

Privatanwender schätzen die einfach zu handhabende grafische Benutzeroberfläche der Conrad Connect-Plattform nutzen. Über intuitiv konfigurierbare Dashboards lassen sich dabei noch viel mehr Geräte, Apps und Services steuern als das E-Auto. Unzählige Lösungen aus den Bereichen Sicherheit, Gesundheit & Fitness, Smart Home & Garden, Energie-Management und Mobilität lassen sich zu Automationsprojekten verbinden, teilen, überwachen und steuern.

IoT im Gewerbe

Auch für Unternehmen bietet Connrad Connect smarte IoT-Lösungen. Der Aufbau einer entsprechenden IoT-Plattform erfordert normalerweise erhebliche Investitionen, bindet Personal über Monate und Jahre. Diesen Aufwand sparen sich unsere gewerblichen Kunden und können sich so voll und ganz auf ihre unternehmerischen Kernkompetenzen und die Wünsche ihrer Kunden konzentrieren. Dabei gilt für uns der Dreiklang: Prozesse smarter gestalten, digitale Transformationsprojekte weiterentwickeln und den langfristigen Mehrwert zugunsten der Kunden etablieren. Das bieten wir Unternehmen mit unserer PaaS (Platform-as-a-Service) Geschäftsmodell. Auch hier nochmal das Beispiel E-Mobilität: Immer mehr Unternehmen stellen ihren Fuhrpark auf E-Autos um. Für sie bietet das sogenannte „E-Fleet-Management“ eine smarte Lösung. Eine IoT-Plattform wie die von Conrad Connect bietet die Möglichkeit, Daten über Standorte der Flotte und die Ladezustände der einzelnen Fahrzeuge zentral einzusehen und zu verwalten.. So können IoT-Lösungen auch die Mobilitätswende bei den Unternehmen in Schwung bringen. Eine der globalen Herausforderungen, die wir mit Conrad Connect im Blick haben.

Energie- und Mobilitätswende durch IoT beschleunigen

Digitalisierung und nachhaltige Entwicklung müssen konsequent zusammengeführt werden, wie zum Beispiel im Aktionsplan „Natürlich. Digital. Nachhaltig.“ des BMBF gefordert wird. Gleichzeitig stehen die Begriffe „Energiewende“ und „Verkehrswende“ für den Anspruch, die nicht-nachhaltige Nutzung fossiler Energieträger erheblich zu reduzieren und trotzdem die individuellen Mobilitäts- und Lebenskonzepte der Menschen weitestgehend aufrechtzuerhalten. Diese „Schere“ lässt sich dauerhaft nur bewältigen, wenn die verfügbaren alternativen und regenerativen Energie- und Antriebsressourcen vernetzt sind und somit hocheffektiv gesteuert, verteilt und eingesetzt werden können. Diese Herangehensweise auf allen Ebenen sicherzustellen sowie ein breites Spektrum von Schnittstellen und Verknüpfungsoptionen vorzuhalten, stellt die Kernkompetenz von Conrad Connect dar. Davon profitieren Unternehmen, Verbraucher und letztlich die Gesellschaft.

Über den Autor:

Andreas Bös

Andreas Bös ist General Manager von Conrad Connect, eine der führenden IoT-Projektplattformen in Europa. Er verfügt über langjährige Erfahrung in der IT- und Elektrobranche, im Smart Home- und IoT-Bereich sowie im Innovationsmanagement. Vor seiner Zeit bei Conrad Connect war Andreas Bös unter anderem Head of New Business & Innovations bei der Conrad Electronics SE. Unter seiner Leitung entstand 2016 das Spin-Off Conrad Connect, dessen Team Bös führt. Conrad Connect hilft Unternehmen unterschiedlicher Branchen (u.a. Energiewirtschaft, Versicherungen, Handel und Produzenten von IOT-Hardware) neue, digitale Geschäftsmodelle für ihre Kunden zu entwickeln. 

Über den Autor

Ähnliche Beiträge

Diese Seite verwendet Cookies, diese werden erst nach klicken auf den akzeptieren Button gesetzt. Wenn keine Cookies gesetzt werden sollen, dann ignoriere diese Meldung mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen