Fehler die du beim Verkauf deiner Immobilie vermeiden solltest

Wenn es darum geht, ein neues Haus oder eine neue Wohnung zu kaufen, sind viele Menschen so sehr auf ihre nächste Immobilie fokussiert, dass die dem Verkauf ihrer jetzigen zu wenig beachtung schenken.

Dies ist ein Fehler, vor allem, wenn es um den Verkauf der Immobilie geht, die den Kauf der neuen finanzieren soll. In der Regel sollen Immobilienverkäufe schnell und zu einem guten Preis abgewickelt werden. Oftmals wird es aber schwierig, beides unter einen Hut zu bekommen.

Doch schon mit ein paar kleinen Handgriffen und ein bisschen guter Vorarbeit kann die Wahrscheinlichkeit steigen, dass ein Käufer innerhalb weniger Wochen ein ernsthaftes Kaufangebot abgibt.

Lies unsere Tipps von Immobilienmaklern und Sachverständigen, und erfahre welche Tipps und Tricks du beim Verkauf deiner Immobilie beachten solltest.

Mach deine Hausaufgaben vor dem Verkauf

Den lokalen Markt zu kennen ist ein wesentlicher Bestandteil bei der Suche nach einem geeigneten Käufer. Du wirst herausfinden, welche Art von Immobilien schnell verkauft werden deine Zielgruppe erkennen und sehen, wie ein vernünftiges Angebot auszusehen hat.

Hausverkauf planen

Foto: rawpixel – Unsplash

  • Verfolge die Angebotspreise UND die tatsächlichen Verkaufspreise in deiner Umgebung.

 

  • Sprich mit mehreren einheimischen Immobilienmaklern, um eine Idee davon zu bekommen, was ihrer Meinung nach deine Immobilie wert sein könnte. Bedenke, dass ihre Einschätzung nicht nur auf Fakten, sondern auch auf ihrer eigenen Erfahrung am Immobilienmarkt beruht.

 

  • Lass dir von einem qualifizierten Gutachter ein sachgerechtes Gutachten für deine Immobilie erstellen um einen realitätsnahen Preis zu finden.

 

  • Führe einen Immobilien-Gesundheitscheck durch, um Mängel zu identifizieren, die Käufer abschrecken könnten und behebe diese.

 

  • Ist ein Käufer gefunden der schnell in deine Immobile einziehen will, dann kontaktiere eine erfahrene Umzugsfirma damit der Verkaufsprozess reibungslos vonstatten gehen kann. Nimm Empfehlungen von Freunden, Verwandten oder Kollegen an sobald diese dir ein guten Unternehmen aus eigener Erfahrung empfehlen können.

Kleine Reparaturen mit großer Wirkung

Kleinere Reparaturen in den eigenen vier Wänden werden im laufe der Zeit immer wieder verdrängt und aufgeschoben.

Schnell kann so aber eine Liste von Mängeln zusammen kommen die clevere Hauskäufer die über ein wenig Sachverstand verfügen sofort sehen und gegen dich verwenden indem sie jeden Quadrat Centimeter nach noch so kleinen Mängeln absuchen und dir dann am Ende der Preisverhandlungen eine Liste präsentieren die den Preis empfindlich drücken kann.

  • Vermeide dies indem du ihnen zuvor kommst, selbst den Werkzeugkoffer heraus holst, selbst Hand und kleine Baustellen selbst behebst.

 

  • Wände reinigen, Lacksplitter an Türen nacharbeiten und Türgriffe festziehen. Repariere oder ersetze so viele kleine Dinge wie möglich, bevor du Fotos für dein Inserat machst und mit den Besichtigungen anfängst.

 

  • Ist die Immobilie noch von dir bewohnt dann entferne alles was unordentlich aussieht. Überladene Bücherregale und vollgepackte Abstellkammern lassen dein Zuhause überfüllt aussehen und einen Mangel an Stauraum schließen.

 

  • Spende oder Verkaufe Dinge die du nicht mehr brauchst und die eh nicht mit in dein neues Heim kommen. Zum einen kannst du so deine Haushaltskasse aufbessern, zum anderen sparst du dir Nerven wenn der Tag des Umzugs gekommen ist.

 

  • Investiere ein wenig Zeit und Geld in ein paar frische Farben an den Wänden. So sieht deine immobile frischer aus und du kannst damit argumentieren das der Käufer einziehen kann ohne selbst etwas machen zu müssen. Bleibt deine alte Küche da wo sie ist dann versuche auch diese so gut wie möglich aufzufrischen, da auch dies ein gutes Verkaufsargument ist.

 

  • Vergiss nicht die Außenseite. Käufer werden deine Immobile vom Eingang bis zum hintersten Fleck in deinem Garten umschauen, also schneide die Hecken, mähe den Rasen, und gib deiner Haustür mit ein wenig Deko das gewisse Etwas.

Ziehe Käufer mit guten Fotos an

Bilder sagen mehr als 1000 Worte und das ist bei einem Immobilen Inserat nicht anders. Der erste Eindruck zählt und dieser macht den Unterschied ob dir potenzielle Käufer für eine Besichtigung die Türen einrennen oder nicht.

Foto: Harold Wijnholds – Unsplash

  • Stelle sicher, dass dein Zuhause makellos aussieht. Hole bei Bedarf einen professionellen Reinigungsservice, um zu gewährleisten, dass nichts schmutzig, unordentlich oder ungepflegt aussieht.

 

  • Laß so viel natürliches Licht wie möglich herein. Ziehe die Vorhänge auf – oder verzichte ganz auf sie, sofern du kannst. Leuchten die dunklen Ecken mit hellen Lampen und Spiegeln aus.

 

  • Nimm alles von den Oberflächen und entpersonalisiere die Räume so weit wie möglich. Käufer wollen sich in jedem Raum vorstellen das es sich um ihren eigenen Besitz handelt. Das kann schwierig werden, wenn sie von Familienfotos oder ausgefallenen Kunstwerken abgelenkt werden.

 

  • Verleih deiner Immobile ein paar gemütliche Details, damit sich diese immer noch gemütlich und einladend anfühlt. Dies kann ein gedeckter Tisch sein, ein paar Bücher die auf dem Nachttisch liegen oder ein paar Kissen auf dem Sofa. Für die Ideenlosen ist Instagram eine gute Adresse um auf Ideen zu kommen, wie man das machen kann.

Das Große Finale – Rocke die Besichtigungen

Die abschließende Herausforderung besteht darin, dafür zu sorgen, diese Makellosigkeit zu erhalten, während potenzielle Käufer dein Heim besichtigen. Während dieser Zeit empfiehlt es sich, dass du:

  • Sorge dafür, dass dein Zuhause strahlend sauber bleibt. Wenn es weiterhilft, solltest du in professionelle Hilfe investieren und Haustiere für kurze Zeit bei Freunden oder Verwandten unterbringen.

 

  • Achte darauf, was du vor einer Besichtigung kochst; Knoblauch, Fisch, Speck und Curry können für mehrere Tage einen unangenehmen Geruch hinterlassen.

 

  • Benutze zarte Raumdüfte und setze vor den Besichtigungen frischen Kaffee auf.

 

  • Du kannst davon ausgehen, dass die meisten Interessenten auch Räume wie den Keller, die Vorratskammer und Abstellräume besichtigen wollen um zu sehen wieviel Platz es gibt. Wenn dein Zuhause über viele Abstell-Möglichkeiten verfügt, ist es am ratsam, diese bei Besichtigungen besonders hervorzuheben und auch aufgeräumt zu lassen.

Die meisten unserer Tipps klingen einfach. Es gibt aber viele Verkäufer die sich mit diesen Grundlagen schwer tun, bevor sie ihre Immobilie an den Markt bringen. Wenn du diese Schritte befolgst, wird es dir helfen, sich von der Masse der Anbieter abzuheben und schnell einen seriösen Käufer zu gewinnen.

Diese Seite verwendet Cookies, diese werden erst nach klicken auf den akzeptieren Button gesetzt. Wenn keine Cookies gesetzt werden sollen, dann ignoriere diese Meldung mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen