Jeder scheint heutzutage auf eBay etwas zu verkaufen und damit Geld zu verdienen, aber was braucht es, um diesen Online-Marktplatz zu rocken und Kasse zu machen?

Ob du nun versuchst dein eigenes Online-Geschäft zu gründen oder einfach nur einige nicht mehr benötigte Bücher und DVDs auf eBay verkaufen möchtest, der Verkauf auf eBay ist eine gute Möglichkeit ein wenig zusätzliches Geld zu verdienen.

Was auch immer deine Absichten sind, es ist immer am besten, die Grundlagen zu kennen, bevor es losgeht. Aus diesem Grund haben wir diesen Ratgeber erstellt, damit du sicher sein kannst, dass du die wichtigsten eBay Verkaufs-Tipps und Tricks kennst!

Wir haben so viele Informationen wie möglich auf diese Seite gepackt, sodass du, wenn du mit dem Lesen fertig bist, alle Informationen hast, die du brauchst, um loslegen zu können und mit eBay Geld verdienen kannst!

1. Wie man auf eBay das meiste Geld verdient 

Geld verdienen auf ebay

Foto Jean Clacino Ramos – Unsplash

Überlege genau, was du verkaufst, bevor du es verkaufst 

Ob es sich nun um ein Paar Schuhe handelt, von denen du dich endlich trennen willst, um einige alte Lehrbücher aus deiner Studienzeit oder deine alte Pokémon-Kartensammlung – es ist wichtig, dass du dir ein wenig Zeit nimmst, um zu entscheiden, ob etwas in dem richtigen Zustand ist, um verkauft zu werden.

Du bist vielleicht daran interessiert, Geld zu verdienen, mit allem, was du in die Finger bekommst, aber wenn du den Fehler machst, Artikel zu verkaufen, die sich nicht in einwandfreiem Zustand befinden oder wichtige Teile fehlen, dann erhältst du eine negative Bewertung. Das ist im Grunde genommen eBay-Selbstmord und du kannst dein Geschäft als so gut wie erledigt betrachten.

Ebay Käufer verlassen sich auf die Beschreibung. Sollte dein zu verkaufender Artikel Fehler und Makel haben und du willst es trotzdem an den Mann oder die Frau bringen dann erstelle eine Detaillierte Beschreibung!

2. Was du vor dem Verkauf auf eBay beachten solltest 

Bringt dieser Artikel mehr als meine Zeit wert ist und lohnt sich der Aufwand wirklich? Du darfst nicht vergessen, dass du den Artikel noch verpacken musst, eBay Gebühren auf dich zukommen und du ihn noch irgendwie zur Post bringen musst.

Sieht der Artikel so aus, als hätte der Hund ihn in die Finger bekommen?

Müsste ich irgendwelche Lügen über den Zustand dieses Artikels erzählen, um ihn auf eBay verkaufen zu können?

Fehlt etwas, das der Käufer brauchen würde, um den Artikel zu nutzen (oder sogar zu benutzen)?

Wenn du eine dieser Fragen mit „ja“ beantwortet hast, dann gehört der Artikel wahrscheinlich nicht zu denen, die du auf eBay verkaufen solltest. Ausnahmen gibt es aber! In einigen Fällen kannst du deinen Artikel noch als Ersatzteil anbieten oder ihn als defekt verkaufen (Zum Beispiel kaputte Handys oder teure Felgen die einen Bordstein geküsst haben). –

Profi-Tipp: Wenn du nicht weißt, was du auf eBay verkaufen sollst, kannst du auch Tools benutzen die dir zeigen, welche Artikel auf eBay gut verkäuflich sind. Sieh dir auch an, welche die am häufigsten beobachteten Gegenstände sind oder welche die meisten Gebote haben, und benutze dies als Orientierung. Das sollte dir eine Vorstellung davon geben, was sich verkaufen lässt und was nicht.

Auch auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an – du wirst vermutlich mitten im Winter nicht viele Gebote für eine Sonnenbrille erhalten, also leg sie bis zum Frühling weg und versuche dann dein Glück. Es ist wahrscheinlich, dass du dann viel mehr Geld mit ihr verdienen wirst, wenn du ein wenig Geduld hast und wartest, bis die Zeit reif ist!

3. Baue dir ein gutes eBay-Profil auf

gute ebay bewertungen

Wäre es nicht toll, wenn du einfach ein eBay Konto eröffnen könntest und sofort anfangen könntest, Sachen zu verkaufen? Theoretisch ist es auch so, aber in der Praxis sieht es anderes aus. Käufer gucken sich gerne die Bewertungen von Verkäufern an. Aus diesem Grund solltest du Bewertungen sammeln. Wir empfehlen, zuerst ein Käufer zu werden um positive Bewertungen zu sammeln. Andre eBay Nutzer können diese dann sehen und erkennen, dass du eine positive Historie auf eBay hast.

Dies geht ganz einfach. Du musst nur einige wenige günstige Artikel auf eBay kaufen, am besten von Händlern. Da diese meist automatisch positive Bewertungen abgeben sammelst du so spielend und mit wenig aufwand gute Bewertungen.

Profitipp: Einige Händler verkaufen gerne Briefmarken einige Cent unter ihrem Wert. Dies hat den Hintergrund das sie so schnell und einfach und günstige Verkäufer Bewertungen kommen und ihr eBay Profil so aufpolieren können.

Ein weiterer wichtiger Schritt ist die Wahl deines Benutzernamens. Du solltest einen Namen wählen, der zu deinem Business passt und vertrauen gibt, kaisausderkiste0815 ist für einen Handyteileshop eher weniger geeignet als „DeinHandyteileShop“.

Wir raten dir, dich entweder für etwas Einfaches und Professionelles zu entscheiden, wie eine Variante deines Namens, oder für einen Namen, der für die Art von Dingen relevant ist, die du verkaufen möchtest.

4. Informiere dich vor dem Verkauf auf eBay über die Kosten, die auf dich zukommen werden, wenn du eBay-Verkäufer bist.

Bevor du anfängst, Geld zu verdienen, musst du zuerst genau herausfinden, wie viel ein Artikel wert ist und wie viel es dich kosten wird, ihn zu verkaufen. Natürlich willst du einen anständigen Gewinn erzielen, aber es gibt eine Menge zusätzlicher Kosten, die beim Verkauf auf eBay anfallen und die du beachten musst.

Ebay unterscheidet in Deutschland die Verkäufergebühren in 2 Hauptkategorien. Zum einen gibt es die Gebührentabelle für Privatverkäufer Privatverkäufer, zum anderen die für Gewerblicheverkäufer.

In den meisten Kategorien kannst du mit 10% Provision Rechnen, die sich eBay für die Vermittlung nimmt.

Wenn der Verkauf über PayPal abgewickelt wird, wird dich dies weitere 35 Cent pro Transaktion kosten zuzüglich einer prozentualen Gebühr des Umsatzes. Je nachdem wie viel Umsatz du im Monat über Paypal erwirtschaftest fallen unterschiedliche Gebühren an. Bei einem Umsatz bis 2000€ kannst du mit 2,49% rechnen. Ab einem Umsatz von 5001€ sind es 1,99% und bei über 100.000€ Monatsumsatz 1,49%.

Je nachdem, wie viel du bei eBay verkaufst, musst du eventuell auch noch Mehrwertsteuer einplanen. informiere dich hierzu vor deinem Start bei einem Steuerberater.

5. Wie viel kann ich für meinen Artikel verlangen?

Was ist mein Artikel wert

Foto Kyle Simmons – Unsplash

Um das herauszufinden bietet dir eBay mit der erweiterten eBay-Suchfunktion ein netten Tool, welches dir anzeigt für wie viel ähnliche Artikel in letzter Zeit verkauft wurden. Suche einfach nach dem, was du auf eBay verkaufen möchtest, und aktiviere das Kästchen „Verkaufte Artikel“, so erhältst du schnell einen Überblick über die Preise, die du für deine Ware erzielen kannst.

Außerdem solltest du darauf achten, dass du das Porto richtig berechnest, ansonsten könnte es passieren, dass du durch die entstehenden Versandkosten draufzahlst. Solltest du kleine Artikel verkaufen, kannst du sie per Brief verschicken. Bei Paketen solltest du dir mehrere Angebote von verschiedenen Versanddienstleistern einholen und hier schauen, welches am besten zu dir passt.

Bitte beachte, dass hohe Versandkosten einige Käufer abschrecken können, daher empfehlen wir, die Kosten dafür so niedrig wie möglich anzugeben oder aber ganz auf die Versandkosten zu verzichten und kostenlose Lieferung anzubieten.

6. Setze die Auktionen niedrig an, um die Schnäppchenjäger anzulocken.

Schnäppchenjäger ebay

Foto Josh Rocklage – Unsplash

Es mag verlockend sein, deine Angebote mit einem hohen Startpreis zu starten, aber wenn du deine Artikel auf eBay verkaufen möchtest und diese als Auktion einstellst dann solltest du den Startpreis auf 1€ setzten. Am Ende wirst du dadurch einen besseren Endpreis erzielen.

Ein niedriger Startpreis wird die Aufmerksamkeit von mehr potenziellen Käufern auf sich ziehen und so den Konkurrenzkampf fördern, wenn der Artikel den letzten Tag der Auktion erreicht.

Bitte bedenke das dieser Trick nicht immer funktioniert. Sofern es sich bei deinem Artikel um ein Nischenprodukt handelt nach dem nur ein begeisterter Sammler suchen würde, solltest du deinen Artikel zum Festpreis (eventuell mit Preisvorschlag) anbieten und ein wenig Geduld mitbringen bis er verkauft ist.

Du kannst bei einer Auktion auch einen Mindestpreis festlegen wenn du Angst hast, dass dein Artikel sonst zu billig verkauft wird. Allerdings werden auch hierfür wieder Gebühren fällig.

7. Mache anständige Fotos von dem, was du auf eBay verkaufen willst.

Ein gutes Foto des Artikels, den du verkaufen möchtest, erhöht die Chance für einen guten Preis. Käufer werden viel mehr bieten wenn sie sich anhand der Bilder selbst ein besseres Bild über deinen Artikel machen können.

Fotos ebay Auktion

Foto Tiago Muraro – Unsplash

Wenn es zusätzliche Teile zu dem von dir zu verkaufenden Artikel gibt, dann solltest du diese auch fotografieren. Egal ob Zubehör oder die Originalverpackung, alles sollte gut auf den Verkaufsfotos zu sehen sein!

Du brauchst keine außergewöhnlich gute Kamera, um gute Fotos zu machen, aber nutze den Makromodus, wenn du einen hast, und benutze den Autofokus, was bei den Nahaufnahmen Wunder bewirken wird.

Natürliches Tageslicht ist immer die beste Option, um möglichst klare Bilder zu liefern, ein wenig mehr Licht (von einer Schreibtischlampe) als direkte oder auch indirekte Beleuchtung kann einen sichtbaren Unterschied bringen, wenn du dich in einem natürlich dunklen Raum befindest. Achte nur darauf, dass deine Lichtquelle keinen Schatten wirft.

Denke daran, dass 12 Fotos gleichzeitig kostenlos in deine Artikelpräsentation hochgeladen werden können!

Wenn du mehr Fotos einbringen möchtest dann kann dies nicht schaden und lässt sich durch Tools in der Artikelbeschreibung umsetzten

8. Das richtige Timing ist alles!

Bevor du sofort loslegst und deinen Artikel auf eBay einstellst, solltest du dir etwas Zeit nehmen und darüber nachdenken, wann du die Auktion startest.

Im Allgemeinen ist der beste Zeitpunkt, eine Auktion zu beenden an einem Sonntagabend. Dies hat sich als die Zeit erwiesen, in der die meisten Gelegenheitskäufer am Stöbern sind. Aus diesem Grund erzielen Auktionen die an einem Sonntagabend enden die höchsten Beträge.

Wenn du also die maximale 10-tägige Auktion auswählst („die beste Option“, da dies die Chancen erhöht, mehr Gebote zu erhalten), solltest du deinen Artikel an einem Donnerstagabend einstellen, um die maximale Anzahl potenziellen Käufern zu erreichen.

Wie bereits erwähnt, solltest du ein thematisches oder saisonales Produkt auf eBay verkaufen wollen,  dann solltest du auch darüber nachdenken, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, es online zu stellen.

Beispielsweise wäre Anfang Oktober der perfekte Zeitpunkt, um alle Kostüme zu inserieren, die du hast, da die Leute anfangen, online nach einem passenden Halloween-Kostüm zu suchen.

9. Nimm dir Zeit für deine Artikelbeschreibung.

Nun zum schwierigen Teil: Das Schreiben einer ansprechenden Beschreibung, die dein Produkt auf eBay verkaufen soll. Es ist wichtig, dass du dir dafür Zeit nimmst, denn eine gute Beschreibung kann wirklich den Unterschied zwischen verkaufen und nicht verkaufen machen.

eBay gibt dir die Möglichkeit, bis zu 55 Zeichen in deinem Anzeigen Titel zu verwenden, also mach das Beste daraus. Bringe hier so viele wichtige Details unter wie nur möglich. Verzichte auf lustige Häkchen oder Sonderzeichen die hier nichts zu suchen. Nutze den Platz und bring wichtige Infos unter wie: Artikelnamen, Größe, Zustand (Neu, sehr gut), Farbe usw.

Die 11 goldenen Regeln für eine gute eBay Artikelbeschreibung 

1. Vermeide den übermäßigen Gebrauch von komplett großgeschrieben Wörtern oder Smileys und Icons. Es sieht unprofessionell aus und erweckt ein wenig den Eindruck, als würdest du nach Aufmerksamkeit betteln.

2. Vermeide Rechtschreibfehler wie der Teufel das Weihwasser!

Tippfehler sind natürliche Feind eines jeden eBay-Angebots. Sie verhindern, dass deine Artikel auffindbar sind.

Es gibt sogar Suchmaschinen, die sich nur auf die Suche nach Artikeln mit Schreibfehlern spezialisiert haben – Da die Artikel sonst nicht auffindbar sind liegen hier kaum Gebote vor und die Profi Schnäppchenjäger freuen sich!

3. Erstelle die Beschreibung präzise, aussagekräftig und genau. Hebe die wichtigsten Funktionen und Eigenschaften hervor.

4. Sei extrem ehrlich bei Problemen oder Mängeln. Je ehrlicher du an dieser Stelle bist, desto überzeugter werden deine Bieter sein, da sie wissen, was sie bekommen. Denke daran, dass Käufer ihr Geld zurückverlangen können, wenn der Artikel in einem anderen Zustand geliefert wird es in der Artikelbeschreibung steht. Hier ist Ehrlichkeit wirklich die beste Strategie.

5. Sofern es möglich ist, solltest du angeben wie oft ein Artikel bereits genutzt wurde. Bspw. „Die Hose wurde nur 1 mal getragen“ oder „Die Reifen wurden 5000Km gefahren“. Manchmal kann es nicht schaden anzugeben, warum ein Artikel verkauft wird! – Die Hose wurde nur einmal getragen, passt aber leider nicht und wird nun verkauft.

6. Deine Artikel werden einen viel höheren Preis erzielen, wenn du die Original-Verpackung und Anleitungen besitzt. Solltest du diese nicht weggeworfen haben dann suche sie bitte heraus und weise darauf in deiner Beschreibung hin.

7. Deine Artikel werden einen viel höheren Preis erzielen, wenn du die Original-Verpackung und Anleitungen besitzt. Solltest du diese nicht weggeworfen haben dann suche sie bitte heraus und weise darauf in deiner Beschreibung hin.

8. Ermutige potenzielle Käufer das sie dir Fragen stellen und nutze die Option die gestellten Fragen samt Antwort zu veröffentlichen.

9. Achte darauf, dass du alle deine Lieferbedingungen auflistet, einschließlich der Zahlungsarten, die du anbietest, den Versandkosten sowie der Rückerstattung.

10. Achte darauf, dass du deinen Artikel in der richtigen Kategorie einstellst. Wenn du dies nicht tust, sinkt die Chance auf einen guten Verkauf sehr stark. Wenn du dir nicht sofort sicher bist, dann suche nach ähnlichen Artikeln und sieh nach in welcher Kategorie diese angestellt wurden.

11. Wenn du viele ähnliche Artikel auf einmal verkaufst, dann schreibe dies auch in deine Beschreibung und weise deine Käufer darauf hin.

10. Biete Paypal als Zahlungsmöglichkeit an.

Wir können dir nur ans Herz legen, Zahlungen über PayPal zu akzeptieren – trotz der lästigen Gebühren, die hier pro Verkauf anfallen, solltest du Paypal anbieten. Käufer lieben es mit Paypal zu bezahlen da sie ein sicheres Gefühl haben und weil eine Zahlung mit nur wenigen Klicks durchgeführt werden kann.

11. Denke daran, dass die Arbeit nicht getan ist, wenn der Verkauf abgeschlossen ist.

Noch kannst du dich nicht entspannen! Sobald der Verkauf abgeschlossen ist, solltest du deinem Käufer so schnell wie möglich eine Bestätigungs-E-Mail schicken in der ihm der volle Betrag, einschließlich der Versandkosten, in Rechnung gestellt wird. Die Mail musst du nicht selbst schreiben, ein Klick im eBay Verkäufer Cockpit und die Sache ist erledigt.

Du solltest deinen Käufern dann auch eine weitere E-Mail schicken, sobald du die Zahlung erhalten hast und ihnen mitteilen, wann du den Artikel verschicken wirst. Käufer schätzen es, auf dem Laufenden gehalten zu werden, und wenn beruhig sind, besteht die Möglichkeit, dass du auch ohne nachzufragen eine positive Bewertung bekommen wirst.

Achte darauf, dass du den verkauften Artikel auch so schnell wie möglich versendest und hüte dich davor, mit deiner Angabe zur „Bearbeitungszeit“ zu ehrgeizig zu sein. Wenn du schätzt, dass du 2 Tage für den Versand des Artikels brauchst, aber der Käufer ihn später erhalten hat, kann es dazu kommen das du eine negative Bewertung erhältst oder der Käufer sich mit eBay in Verbindung setzt.

Nachdem du alles erledigt hast, vergiss nicht, deinem Käufer eine tolle Bewertung zu geben. Dies bringt die meisten dazu dich, wenn alles glattlief auf positiv zu bewerten.

Bewahre IMMER den Versandnachweis auf! 

Du solltest jeden Artikel, den du verkaufst, per Einschreiben oder per versichertem Paket versenden. Solltest du einmal etwas als Brief oder Warensendung verschicken dann hebe zumindest einen Nachweis über das Porto auf. Leider gibt es auch schwarze Schafe auf eBay die behaupten ein Artikel wäre nicht angekommen obwohl sie ihn bereits haben.

Das könnte dich auch interessieren: